Montag, 4. Juli 2022

Wolldecke

 Besser gesagt 

Schafwolldeckchen

außerdem hätte ich auch als Überschrift schreiben können;

Kauft Kämme ! Es kommen lausige Zeiten !




genau das meinte ich, als ich in einem vorherigen Post schrieb,  - was soll ich mit noch und noch einer Tasche ?

Etwas wirklich Nützliches zu werkeln, wäre sinnvoller.




Nun soll es kälter werden - in der Gesellschaft, in den vier Wänden und alle schreien nach 

Subventionierung, Ausgleichszahlungen u.s.w.

Auf den Flughäfen zeigt sich ein ganz anderes Bild !

Kaufen auf Pump, Urlaub auf Pump aber die monatlichen Verbindlichkeiten nicht zahlen

 können !

Darfs noch ein zusätzlicher Handyvertrag oder / und ein 

zusätzliches Ganzkörper Tattoo sein ?

Ich krieg die Tür nicht zu, bei so viel Gejammer !

Es war nichts anderes zu erwarten.

Wenn ich mich unabhängig von Gas machen will und auch keins haben möchte, 

und dann den Mangel beklage,

fehlt mir zum Verständnis ein Rädchen im Getriebe.




Tür zu !!!


Nachdem ich mehrmals nachgesponnen hatte, beschloss ich nach 150 cm,

jetzt muss gut sein !

Mir wurde langweilig.

😌





Den Rest der Kette nutzte ich für ein Kissen ( Oberseite )

Reste von Effektgarnen waren noch da.

Genz zum Schluss musste es noch mal bunt zugehen.

Dabei merkte ich, bunt zu weben ist schöner , man ermüdet nicht so schnell .




😀



Frau Beate von den BW`S , zeigte mir, dass man ein Plaid

nicht zwangsläufig auf die Knie legen muss...

Sie trägt ihre , aus Indien stammenden Kaschmirplaids über den Mantel ,

 so als ne Art Schal.

Das habe ich auch gemacht.

Den Lodenmantel übers Sommerkleid gezogen, 

das Plaid über geschlungen.





Ein Schal, gesponnen, gewebt in Mitteldeutschland,

aus robuster Mitteldeutscher Schafschurwolle.

Ja, es ist eine Behausung geworden, und nun 

können von mir aus 

lausige Zeiten kommen, 

SCHAF GIBT WÄRME !





5 Kommentare:

  1. nun biste gerüstet ;-D
    der wunderschöne schal wärmt nicht nur physisch öhrchen, hals, schultern oder knie - sondern auch seelisch: das wissen um die herkunft der wolle vom glücklichen schaf, das selbstgesponnene und -gewebte...... und ein hübsches kissen ist auch noch rausgesprungen!
    dass kannste dann auf die kalte bahnhofstreppe legen, wenn du dort im februar sitzt, um schneeglöckchensträusschen zu verkaufen..... ;-D
    sorry - mir ging grad die phantasie durch.........
    zum gejammer auf höchstem niveau: bin ganz bei dir. wer ein badezimmer, dass er 2x am tag für paar minuten nutzt, permanent auf 28°C heizt, der hat noch vielzuviel geld.
    die fotos von dir mit schal sind wunderschön <3
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hast du schon mal an die klammen Finger gedacht ? Deshalb plane ich einen Muff.
      Eine Hand hält das Schneeglöckchensträußchen und eine wärmt sich im Muff auf.
      Das Bild, dass du gemalt hast, hatte ich sofort vor Augen. Ganz anders ; in der Fußgängerzone in Baden - Baden saß Jahr für Jahr eine aus dem Elsass kommende " Matrone " und verkaufte Lavendel Sträußchen. Sie saß mitten im Lavendelberg. Herrlich !!!
      Schön haste geschrieben, danke dafür :D

      Löschen
    2. ein muff! wunderbar! :-D xxxx

      Löschen
  2. Weisst du (ich darf das fast nicht laut sagen- tus aber trotzdem!): manchmal denke ich wirklich dass es nix schadet, dass es jetzt mal ein bisschen eng wird. Der Mensch ist grundsätzlich so absolut lernresistent, dass er wohl irgendwann mal einen gehörigen Tritt in den A...llerwertesten braucht. Und der Moment scheint gekommen zu sein. Wer nicht hören will, muss fühlen- und es auf die harte Tour beigebracht bekommen......
    Dein Schal/Plaid/Wollwerkstück ist so schön! Und es gibt in der Kälte nix Besseres! Mir wird zwar bei deinem Anblick grad ein wenig sehr warm- die Vorstellung, JETZT einen Mantel UND einen Wollschal anzuziehen- und seis auch nur für ein paar Minuten!- der lässt mich innerlich aufkochen. Aber die richtige Zeit kommt noch, und dann bist du gewappnet. Steht dir übrigens ganz wunderbar! Und der Selbstgemacht-Aspekt, der legt noch eine Schippe obendrauf.
    Ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. Kannste ruhig alles laut sagen.
    Hoffentlich lesen es auch die, die es betrifft.
    Die meiste Kohle geben die Menschen nicht für das Notendige aus - denn dann würde es reichen. Der " FREIZEITBEREICH
    und die MOBILITÄT ( fahren, fahren , fahren - auch wenn
    man das kleine Stück zum Bäcker oder in die Schule laufen könnte.
    Komisch, gerade von Leuten wo man weiß, sie hams nicht so dicke, ist nichts zu erwarten...
    Ja das Deckchen wird mir noch nützlich sein. Und weißt du was, es gefällt mir auch.
    Danke für deine Kommentartreue und die guten Worte, die du immer findest.
    Herzlichst, Angela

    AntwortenLöschen

Ohne Kommentare macht bloggen nur halb so viel Spaß. Ich freue mich über ein Feedback.